Brand in Lichtenrade: Großeinsatz der Feuerwehr – Feuerwehrleute durch Stromschlag verletzt

TEILEN

Am Samstagabend brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Lichtenrade. Die Feuerwehr war mit mehr als 60 Einsatzkräften vor Ort.

Gegen 20 Uhr ist in einer Wohnung im 2. Obergeschoss der Marienfelder Straße 82 ein Feuer ausgebrochen, das Feuer breitete sich schnell bis aufs Dach aus. Zudem hat es wohl eine enorme Rauchentwicklung gegeben. Der Lichtenrader Damm war bis in die Nacht hinein gesperrt. Die Mieter des Hauses mussten evakuiert werden und wurden auf der Straße betreut.

Einer der Bewohner musste ins Krankenhaus gebracht werden. Auch von den Einsatzkräften der Feuerwehr wurden vier leicht verletzt, sie sollen beim Löschen einen Stromschlag erlitten haben. Die Löscharbeiten dauerten bis in den frühen Morgen.

Mittlerweile das Fazit der Feuerwehr: „Das Haus ist unbewohnbar“.