Mann in Schaufensterscheibe geschubst und schwer verletzt

TEILEN

Derzeit unklar sind die Hintergründe einer gefährlichen Körperverletzung, die sich in der vergangenen Nacht in Pankow ereignet hatte.

Gegen 2.25 Uhr wurden Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr in die Berliner Straße alarmiert, weil ein 27-jähriger Mann stark blutend auf einer Treppe lag. Er gab den hinzugeeilten Einsatzkräften des Polizeiabschnitts 12 an, dass er von einem ihm bekannten Mann in die Schaufensterscheibe eines Geschäfts geschubst worden sei.


Er war vorher mit dem Täter auf einem Fest gewesen, konnte jedoch keine weiteren Hinweise zu den Hintergründen der Tat sowie zum Täter geben. Der 27-Jährige erlitt durch den Sturz in die Schaufensterscheibe schwere Schnittverletzungen im Gesicht, die derzeit in einem Krankenhaus stationär behandelt werden müssen.

Ein Fachkommissariat der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 1 führt die Ermittlungen zu den Hintergründen und Ablauf der Tat. Wer der Mann ist, der den 27-Jährigen in die Schaufensterscheibe geschubst hat, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

TEILEN