In der vergangenen Nacht brannten in Berlin wieder mehrere Fahrzeuge.

Gegen 1.15 Uhr rief ein Zeuge die Feuerwehr zu einem Parkplatz in die Wustrower Straße in Neu-Hohenschönhausen, nachdem er Flammen im Motorbereich eines Pkw bemerkt hatte. Die alarmierte Feuerwehr löschte die Flammen. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Ein Renault, der neben dem Wagen stand, wurde durch die Hitzeentwicklung beschädigt. Die Ermittlungen hat ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt übernommen.

Ein vorbeifahrender Zeuge bemerkte gegen 2.10 Uhr in der Falkenberger Chaussee auf einem weiteren Parkplatz in Neu-Hohenschönhausen einen brennenden Wohnanhänger und rief die Feuerwehr. Diese löschten die Flammen, konnten ein vollständiges Ausbrennen des Fahrzeugs aber nicht mehr verhindern. Ein weiterer Wohnanhänger sowie eine Baumkrone wurden durch die starke Hitzeentwicklung ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt ermittelt.

Am Lokdepot in Schöneberg bemerkte ein Anwohner kurz vor 3 Uhr einen in Flammen stehenden Nissan. Brandbekämpfer der Feuerwehr löschten die Flammen. Das Fahrzeug brannte fast vollständig aus. Die Ermittlungen übernahm der Polizeiliche Staatschutz beim Landeskriminalamt.

Polizeimeldung vom 30.06.2020

106246061 2084032111740912 3881769546695874133 n In der vergangenen Nacht brannten in Berlin wieder mehrere Fahrzeuge.