Berlin-Zehlendorf: Führerhaus eines Lkw ausgebrannt – kilometerlange Staus

TEILEN

Am Freitagmorgen (gegen 4:45 Uhr) geriet das Führerhaus eines Lkw auf der A115, 500 Meter hinter der Anschlussstelle Spanische Allee in Brand, was für einen kilometerlangen Staus im morgendlichen Berufsverkehr sorgte.

Die A115 war zeitweise sogar stadtauswärts ab Messedamm gesperrt. Die Feuerwehr löschte das in Flammen stehende Fahrzeug, verletzt wurde zum Glück niemand. Die A115 ist stadteinwärts aufgrund von Aufräumarbeiten immer noch gesperrt, sämtliche Umfahrungen sind dementsprechend voll.


Die Polizei ermittelt zu dem Brand, vermutlich handelt es sich um einen technischen Defekt.

TEILEN